Kontakt

Füllungen und Inlays

Füllungen gehören zum Bereich „Zahnerhaltung“, d. h. mit ihnen können kariesgeschädigte Zähne vor weiteren Schäden bewahrt und somit erhalten werden. Zahnerhalt ist ein wichtiger Schwerpunkt unserer Ordination. Wir bieten für jeden Bedarf die geeignete Versorgungsform:

  • Komposite bestehen aus einem Kunststoff-Keramik-Gemisch und werden vorwiegend für kleine und mittlere Füllungen eingesetzt.
  • Kompomere sind etwas weicher als Komposite und insbesondere für Zahnhälse und Milchzahnfüllungen geeignet.
  • Keramikinlays können größere Bereiche der Backenzähne ersetzen. Außerdem sehen sie echter Zahnsubstanz täuschend ähnlich.
  • Goldinlays sind in puncto Haltbarkeit fast unschlagbar. Nachteil ist die auffällige Farbe.

Amalgamausleitung: Amalgamfüllungen haben eine auffällige Farbe und enthalten Quecksilber. Das darin enthaltene Quecksilber steht im Verdacht, für verschiedene Nebenwirkungen verantwortlich zu sein. Auf Wunsch führen wir in Zusammenarbeit mit einer Kollegin oder besonders ausgebildeten Therapeuten eine Amalgamausleitung durch.

Zu den jeweiligen Vor- und Nachteilen der verschiedenen Füllungsmöglichkeiten beraten wir Sie selbstverständlich ausführlich. Sie selbst entscheiden, welche Lösung umgesetzt wird.

Zahn-Ästhetik: Erfahren Sie mehr über zahnfarbene Füllungen